Zweiradclub "Bist du Moped" Wünschendorf
2009
http://www.bistdumoped.at/2009-01.html

© 2011 Zweiradclub "Bist du Moped" Wünschendorf

Firemax - 2009

Warm up - Klassensieg

Die Heurige Saison begann für uns am 31. Mai in St. Peter im Sulmtal beim 4 Stundenrennen des MC Firemax

Nach dem der Regen es die ganzen Tage zuvor kein Erbarmen kannte, war die Vorfreude bei der Anreise begrenzt und wir erwarteten schon eine Schlammschlacht, aber es kam doch anders.
Beim Training war das Geläuf zwar sehr nass, aber es gab keine gröberen Probleme, ebenfalls in der 20-Minuten Qualy für das Rennen.

Der Start zum Rennen erfolgte im Sonnenschein dort wurde gleich nach den ersten Kurven klar das die Schalter-Mopeds mit dem Maxi nicht bezwungen werden konnten. Nach anfänglich gutem Start, fielen wir auch den gesamt 4 Platz zurück, führten damit aber die Maxi-Wertung an.
Nach den ersten problemlosten Runden stellt wich wieder ein altes Problem mit der Zündkerze ein, welche nach 1 1/4 Stunden beim ersten Wechsel zum kompletten Kerzen-KO führten.
Nach dem auftanken und dem Kerzenwechsel fanden wir uns mit 2 Runden Rückstand auf das Team "Blaustingl" in der Maxiwertung auf Platz 2 wieder. Aber in den nächsten Stunden sollte sich das wieder ändern, Runde für Runde kamen wir dem ersten Platz wieder näher, ehe wir kurz vor dem zweiten Wechsel nach 2 1/2 wieder auf den Ersten Platz vor rückten. Zwischenzeitlich konnten wir die Führung auf 8 Runden ausbauen, aber nach 3 1/2 Stunden sprang und sie Antriebskette ab und wir mussten in die Box zur Reparatur, welche wir gleich mit dem Auftanken zusammen legten. Unser Vorsprung schrumpfte wieder auf 5 Runden, aber bis zum Ende sollte das reichen und wir konnten unseren ersten Sieg in dieser Saison feiern.
Vielen Dank auch an das Blaustingl Team, das uns ganz schön getrieben hat und auch an den Veranstalter.

Grafendorf - 2009

Jubiläum & Ausfall
Der MC Yahokas feierte sein 10. Motorradtreffen - Wir hatten nichts zu feiern - KO

Beim 10. Motorradtreffen das MC Yahokas regnete es schon in der Nacht zuvor und das sollte sich bei der Anreise nicht ändern. Bei beständigem Regen ging es ins Training, welches zugleich auch die Qualy war. Dort lief es für uns nicht so schlecht, Platz 3, knapp hinter dem zweiten, so schätzten wir auch unsere Möglichkeiten im Rennen ein - Top 5, aber nicht den Sieg.
Das ging es um 13 Uhr an den Start, hier gleich mal der erste Dämpfer, das Maxi geht schon vor dem Start aus und das Feld startete ohne uns und wir mussten zurück ins Fahrerlager. Schon waren 9 Runden dahin, bis wir wieder in Rennen kamen. Danach ging's im gleichen negativen Sinn weiter. Das Gasseil streikte schon nach ein paar Runden und das Gas geben funktionierte nur mehr mit mehrmaligen nachgreifen und zum Schluss nach 45 ging Garnichts mehr, zu diesem Zeitpunkt waren wir schon wieder auf Platz 6 und immer noch weiter im Vormarsch auf.
Trotzdem strichten wir die Segel um das Material und uns selbst doch noch etwas zu schonen.
Das Rennen ging aber auch ohne uns weiter, eh klar. Unangefochten auf Platz 1 war das Team "Maxi King", vormals Silver Racer, unterwegs, Gastfahrer Thomas Mosbacher prügelte gemeinsam mit den beiden Grabner´s ihr schon nahezu perfektes Renngerät über die tiefe und matschige Runde. Dahinter kämpften mehrere Teams ums Podest und gegen die Strecke. Am Ende der Dreckschlacht lag das Team "Husaberg" auf Platz 2 vor der StartNr. 75.
Ohne das Ende am Renngerät erlebt zu haben, bin ich mir sicher das alle froh waren das es schon nach 2 Stunden zu Ende war.
Gratulation an alle die gefahren sind, es war ein Spaß euch zu zuschauen!

Bilder - Grafendorf

Berndorf - 2009

Der Hattrick

Am 11. Juli 2009 war es wieder soweit, die FF Veitsau veranstaltete zum dritten Mal ihr Maxirennen. Obwohl am Vortag der Regen kein Erbarmen kannte, sah es am Renntag schon um einziges Besser aus. Es mussten zwar ein paar technisch anspruchsvolle Kurven ausgelassen werden, aber anders wäre es nicht möglich gewesen für alle eine fahrbare Strecke hinzu kriegen.
Bereits im Training ging es heiß zur Sache und endete mit einem Krankenhausbesuch eines Fahrers (auf diesem Weg gute Besserung), der aber bereits am Nachmittag wieder an der Strecke war.
Der Rennstart um 15.00 war dann auch gleich turbulent, beim Start ergab sich gleich mal ein großer Knäul bei der ersten Kurve, dieser löste sich aber glücklicherweise relativ schnell wieder auf.
In den ersten Runden zeigte sich das die steirischen Teams wieder das Tempo vorgeben, nur das "Schruf Racing Team" anfangs die Ehre der Niederösterreicher waren.
Nach zirka 15 Minuten konnte sich unser Team an die Spitze setzten und kämpfte von dort an mit dem Team "Maxi Kings" um den Sieg, welches nie weit hinter uns war. Bei den Wechseln trafen wir dann ab und zu auf der Strecke direkt aufeinander und dann wurde um jeden Meter und jede Kurve gekämpft, was mächtig Laune bei den Fahrern verbreitete. Dahinter erkämpfte sich das Team des "Bikeshop Schmuck" den dritten Platz mit einer sauberen Leistung.
Am Ende der drei Stunden konnten wir uns 2 Runden vom den Maxi Kings absetzten und gewannen überglücklich das dritte Veitsauer Maxirennen, und diesmal könnten wir den Wanderpokal endgültig mit nachhause nehmen.

Bilder - Berndorf